Information zur Namensänderung der Yalta AG in Basic Resources AG

Frankfurt am Main, den 25. März 2011

Auf der letzten Hauptversammlung der Yalta AG am 25. Oktober 2010 wurde die Namensänderung der Yalta AG in Basic Resources AG (WKN: A0JC0X) beschlossen. Auf dieser HV erfolgte auch die ausführliche Begründung für diesen Schritt. Die Namensänderung wurde inzwischen im Handelsregister eingetragen.

Auf Wunsch einzelner Aktionäre, die an der HV am 25. Oktober 2010 nicht teilnehmen konnten,  fassen wir hier gerne nochmals  die Argumente für die Neufokussierung und Namensänderung zusammen.

Der Schwerpunkt der Yalta AG lag in der Beratung von Unternehmen aus den Emerging Markets in Bezug auf Kapitalaufnahme, Vorbereitung von Börsengängen (IPOs), Hilfe bei der Suche nach Kooperationspartnern, und Beratung bei der Unternehmenskommunikation (Marketing, Selbstdarstellung, Unternehmensnachrichten). Darüber hinaus investierte Yalta AG einen Teil ihrer Eigenmittel in diese Unternehmen.

Eine besondere Bedeutung haben in den Emerging Markets Unternehmen aus den Bereichen Rohstoffe und Energie. Denn viele  Länder aus dem Emerging Markets verfügen über ausgedehnte Rohstoffvorkommen, die heute  einen starken Wachstumsmotor darstellen.

Die Globalisierung der Märkte, verbunden mit der weitgehenden Öffnung der meisten Staaten für Auslandsinvestoren, hat enorme Kapitalströme in Gang gesetzt. Diese werden von einem nie dagewesenen Know-How Transfer begleitet. Das Ergebnis ist ein nachhaltiges Wachstum in den bevölkerungsreichen Staaten Asiens und Lateinamerikas, und auch bereits in einigen Staaten Afrikas. Von den knapp 7 Mrd. Menschen weltweit leben heute mehr als 4 Mrd. in diesen schnell wachsenden Volkswirtschaften. Und Wachstum bedeutet eine steigende Nachfrage nach Energie und Rohstoffen. Damit gewinnt der Rohstoffsektor eine völlig neue strategische Bedeutung für Wirtschaft und Politik. Die steigenden Rohstoffpreise beherrschen heute die Diskussionen in diesen Zirkeln, aber auch zunehmend in der Investment Community.

Viele Engagements und Kontakte der Yalta AG bezogen sich auf Unternehmen aus diesem Sektor. Hier hat die Yalta AG ein breites Netzwerk aufgebaut. Das Management und der Aufsichtsrat haben beschlossen, sich auf diesen Sektor zu konzentrieren, um die eigene Dienstleistung noch effizienter zu gestalten. Das ist mit der Namensänderung auf Basic Resources AG dokumentiert worden. Gerade vor dem Hintergrund der internationalen Beziehungen der Gesellschaft wurde dabei die englische Namensform gewählt, um den Begriff für Ansprechpartner aus anderen Sprachräumen verständlich zu machen.

Basis Resources AG ist dabei, ein ständiges Team von Beratern aufzubauen, die je nach Rohstoffsegment zur Beratung hingezogen werden können. Durch die Sachkapitalerhöhung 
in 2010 wurden erste Engagements bei kleinen vielversprechenden Rohstoffunternehmen eingegangen, aus denen sich vielfältige Aktivitäten im Rahmen des Serviceangebots unseres Unternehmens  ergeben dürften. Darüber hinaus zeigen sich jetzt erste Erfolge des integrierten Konzepts, sich einerseits an interessanten Projekten zu beteiligen, andererseits die dadurch entstehenden zusätzlichen Kontakte für die übrigen Geschäftsfelder der Basic Resources AG und ihrer Tochtergesellschaft YALTA advisory GmbH zu nutzen, die da sind:

- Listingberatung
- M & A
- Corporate Structuring
- Investors Relations

So konnte seitens der YALTA advisory GmbH, wie bereits berichtet, mit dem Explorationsunternehmen Auris AG aus der Schweiz, entsprechende Beratungsverträge für ein Listing an der Frankfurter Wertpapierbörse geschlossen werden. Das Listing steht unmittelbar bevor. Auris AG konnte sich im weltweit bekannten Goldgürtel im Ostkongo riesige Lizenzgebiete von rd. 325.000 Hektar sichern. Wir  befindet uns  mit weiteren Unternehmen aus den Bereichen Rohstoffe und Energie bezüglich eines Listings in Verhandlungen.

Die Frage der Rohstoffsicherung ist mittlerweile auch von der aktuellen Bundesregierung zur Sprache gebracht worden. Auch sind die Mitglieder des Bund Deutscher Industrie (BDI) und anderer Unternehmerverbände  mittlerweile über die künftige Rohstoffversorgung der deutschen Wirtschaft alarmiert. Die Basic Resources AG hat sich daher auch zum Ziel gesetzt, ihr Know -How und ihre Kontakte den deutschen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Erste Kontakte wurden bereits aufgenommen.

Der Vorstand
Frankfurt am Main, 25.3.2011